14.12.2015

Unser nächstes soziales Projekt für 2016 steht fest! Einfach mal unter UNSERE SOZIALEN PROJEKTE nachschauen. 


07.11.2015

Nun ist es soweit und die zweite virtuelle Messe der Rhein Main Presse öffnet bis Sonntag, den 22. November ihre Pforten.

 

Wir sind hier auch mit einem Messestand vertreten, einfach mal reinklicken! Wir freuen uns über Ihren Besuch.

 

Zu erreichen ist die Messe über www.immo.messe-rmp.de

 

 


Bericht über Kirsten Wolski-Roth Immobilien vom 30.10.2015 in der AZ
Bericht über Kirsten Wolski-Roth Immobilien vom 30.10.2015 in der AZ

28.10.2015

Unser Weihnachtsgeschenk für Sie?

Schauen Sie doch mal auf unserer neuen Seite "Tipp-Provision" vorbei. Wir freuen uns auf ganz viele Tipps von Ihnen!


27.10.2015

Nähere Infos noch diese Woche hier!


21.10.2015

Die EnEV und ihre aktuellen Auswirkungen auf Vermietung und Verkauf:

Die EnEV 2009, nach dieser der Energieausweis auf Verlangen vorgezeigt werden musste, wurde wenig beachtet. In einer Umfrage 2013 der dena (Deutsche Energie Agentur) gaben 3 von 4 Kauf- oder Mietinteressenten an, bei Vertragsabschluss keinen Ausweis zu Gesicht bekommen zu haben.

Dem hat der Gesetzgeber nun mit der EnEV 2014 in §16a EnEV einen Riegel vorgeschoben. Nun müssen bereits in den Immobilienanzeigen - ob privat oder gewerblich - folgende Angaben gemacht werden:

- Art des Ausweises (bedarfs-oder verbrauchsorientiert

- Energiekennwert des Gebäudes (Endenergiebedarf)

- Wesentlicher Energieträger (Holz, Öl usw.)

- Baujahr des Gebäudes

- Energieeffizienzklasse (bei Ausweisen ab dem 01.05.2014).

Bei der Besichtigung ist den Interessenten nicht mehr auf Verlangen, sondern unaufgefordert der Ausweis vorzuzeigen. Spätestens bei Vertragsabschluss, ob Kauf oder Miete, ist zumindest eine Kopie auszuhändigen.

Ob diese Angaben bei den Interessenten für mehr Vergleichbarkeit der Angebote sorgen, bleibt zu hinterfragen. Der Immobilieninteressent wird nicht nur mit verschiedenen Begrifflichkeiten wie verbrauchsorientiert, bedarfsorientiert, Effizienzklasse, Primärenergiebedarf usw. konfrontiert, er muss nun auch sehr genau hinsehen wann der Energieausweis ausgestellt wurde. Ist der Ausweis vor dem 01.05.2014 erstellt, reicht die Energiebedarfsscala von 0-400 KWh/(m²*a). Somit ist ein Haus mit einem Energiebedarf von 200 KWh/(m²*a) noch im grünen Bereich. Bei einem Energieausweis nach dem 01.05.2014 reicht die Bandbreite von 0-250 KWh/(m²*a). Das gleiche Haus mit dem Verbrauch von  200 KWh/(m²*a) erscheint nun optisch viel schlechter, da es sich nun im roten Bereich befindet. Auch die neu eingeführte Energieeffizienzklasse A+ - H die bereits von Elektrogeräten bekannt ist, ist im Energieausweis ab dem 01.05.2014 enthalten. Nur wird ein Elektrogerät dem nicht A oder gar A++ bescheinigt wird, als schlecht angesehenen, solche Werte können aber ein Großteil der gebrauchten Immobilien nicht erreichen.

Nun ist es aber so,  dass durch die EnEV alle Immobilienanzeigen die oben genannten Mindestangaben beinhalten müssen, bisher mussten sich nur gewerbliche Anbieter in Ihrer Anzeigengestaltung an die Preisabgabenverordnung und an das Wettbewerbsrecht halten. Jetzt kommen die Verpflichtungen nach der EnEV hinzu, wobei es bei der EnEV kein Unterschied zwischen privat und gewerblich gibt. Fehlende Pflichtangaben in Anzeigen oder das nicht Aushändigen des Ausweises stellen gemäß § 27 EnEV 2014 eine Ordnungswidrigkeit dar, es drohen Bußgelder bis zu EUR 15.000. Sollte ein alter Energieausweis vorhanden sein, bleibt dieser bis zu seinem Ablauf gültig. In diesem Fall müssen in den Anzeigen lediglich die Art des Ausweises und der Energiekennwert angegeben werden.

Außer den Pflichtangaben in den Immobilienanzeigen und die Änderungen im Energieausweis sind seit dem 01.05.2014 weitere Änderungen für Bestandsimmobilien in Kraft getreten.

Austauschpflicht für alte Heizungsanlagen: Öl- und Gaskessel, die vor 1985 in Betrieb genommen wurden, müssen ab 2015 außer Betrieb genommen werden. Nach dem 01.01.1985 eingebaute Heizungsanlagen müssen nach 30 Jahren ersetzt werden. Es gibt aber eine ganze Reihe von Ausnahmen wie z.B. wenn es sich um Niedertemperatur- oder Brennwertkessel handelt oder wenn es sich um ein Ein- oder Zweifamilienhaus handelt, in dem der Eigentümer am Stichtag 01.02.2002 mindestens eine Wohnung selbst bewohnt hat.

Dämmung: Die obersten Geschossdecken, die nicht die Anforderungen an den Mindestwärmeschutz erfüllen, müssen bis Ende 2015 gedämmt sein. Gemeint sind Decken beheizter Räume die an ein unbeheiztes Dachgeschoss angrenzen. Die Anforderung gilt auch als erfüllt, wenn das Dach darüber den Anforderungen des Mindestwärmeschutzes entspricht. Auch hier gilt wieder die Ausnahme der Ein- und Zweifamilienhäuser, in denen der Eigentümer zum Stichtag 01.02.2002 mindestens eine Wohnung selbst bewohnt hat.

Erweiterung der Aushangspflicht des Energieausweises: Ab dem 01.05.2014 besteht eine Aushangspflicht für öffentlich genutzte Gebäude mit einer Nutzfläche von mehr als 500 m², ab dem 08.07.2015 mehr als 250 m². Privatwirtschaftlich genutzte Gebäude mit starkem Publikumsverkehr z.B. Kino, Theater ab einer Nutzfläche von 500 m².

Die Änderungen für Neubauten gelten ab dem Stichtag 01.01.2016, danach müssen Neubauten deutlich energieeffizienter erstellt werden als bisher. Der zulässige Jahresprimärenergiebedarf sinkt um 25%. Viele Bauherren erfüllen jetzt schon freiwillig ähnlich hohe Energiestandards, weil dadurch der Energieverbrauch eines Hauses und somit die Heizkosten deutlich gesenkt werden.  

Gerade die Änderungen in den Bestandsgebäuden erfordern bei vielen Immobilienbesitzern und Maklern ein Umdenken zum Thema Energieausweis. Ob Sinn oder Unsinn, steht außer Frage. Der Ausweis ist bei der Besichtigung vorzuzeigen und die Pflichtangaben in den Anzeigen sind einzuhalten, um Bußgeldern und Abmahnungen vorzubeugen.


19.10.2015

2015 neigt sich so langsam aber sicher dem Ende zu. Liebe Haus-Eigentümer, denkt dran: laut EnEV müssen bis zum Jahresende die vor 1985 eingebauten Heizkessel erneuert werden! Also schnell mal in den Heizungskeller und nachprüfen 😊 
Es gibt auch Ausnahmen. Weitere Infos bei uns und Ihrem Schornsteinfeger.


13.10.2015

Gestern waren wir in einigen Straßenzügen von Bodenheim unterwegs und haben fleißig Flyer verteilt.


12.10.2015

Zum Vormerken:

Anzeige des IVD West in der heutigen Ausgabe der AZ Mainz

Mainzer Immobilienmesse


12.10.2015

Es war die letzten Tage etwas still hier bei uns, wir hatten einen medizinischen Notfall bei einem unserer Haustiere. Wir konnten nicht in unserer gewohnten Weise auf Telefonate/Emails reagieren und antworten. Wir bitten hier um Entschuldigung. Ab heute werden wir wieder alle Anfragen in der gewohnt raschen Art beantworten.


05.10.2015

Flyer im Briefkasten entdeckt? Familie Wolski war am gestrigen sonnigen Sonntagnachmittag in Teilen von Nieder-Olm und Saulheim unterwegs und hat die ersten selbst entworfenen Flyer verteilt.


05.10.2015

Bald ist wieder virtuelle Immobilienmesse in der Rhein Main Presse! Wir werden dieses Jahr auch mit einem virtuellen Messestand vertreten sein, dieser ist bereits in Arbeit! Näheres folgt in Kürze hier.